Unser Leitbild

 

Was wir machen

Die Jugendfarm ist eine offene Freizeiteinrichtung für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 18 Jahren. Wir arbeiten inklusiv und möchten allen Besuchern gleichermaßen den Zugang zu unseren Anbeboten ermöglichen und ihnen einen Raum zur Entfaltung bieten. Unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft, Geschlecht, möglichen Behinderungen oder Erkrankungen, begegnen wir allen unseren Besuchern mit der gleichen Wertschätzung und Achtung.

 

Unser Arbeitsschwerpunkt ist die Umwelterziehung. Dabei nutzen wir die handlungsorientierten, ganzheitlichen Einsichten und Erfahrungen, die die Kinder und Jugendlichen im Umgang mit unseren Tieren machen. Auch der Garten, in dem wir Gemüse, Obst und Blumen säen und anpflanzen, ermöglicht den BesucherInnen die unmittelbare Erfahrung der Lebenskreisläufe.

 

Ganz konkret bedeutet das, dass wir Kindern und Jugendlichen, die ein hohes Maß an Bewegungsbedürfnis, Neugier und Erlebnishunger mitbringen, eine Vielfalt an Erfahrungen und Gestaltungs-
möglichkeiten fernab vom gewohnten Großstadtleben bieten.

 

Auf unserem Hof leben viele Tiere, die mit Unterstützung der Kinder und Jugendlichen gepflegt und versorgt werden. Der Tierbereich ist für viele BesucherInnen der wichtigste Zugang zu unserer Einrichtung. Der Umgang mit den Tieren trägt erheblich dazu bei, die Selbstständigkeit, die Kreativität, das Selbstvertrauen, die Kooperations- und die Konfliktfähigkeit der Kinder zu stärken.

 

Das großräumige Gelände inspiriert die Fantasie der Kinder und regt sie zu unterschiedlichsten Rollenspielen an. Durch den Umgang mit der Natur (z. B. auch bei der Arbeit im Garten) entstehen Primär-
erfahrungen, die dazu beitragen, Kindern nach und nach Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen Mensch und Natur zu verdeutlichen. Naturnutzung und Naturschutz wird so als etwas erlebbar, was nicht gegeneinander steht, sondern sich gegenseitig bedingt und ergänzt.

 

Wir verzichten ganz bewusst weitgehend auf den Einsatz von Medien wie Computer oder Video, da unsere Inhalte sich besser in der natürlichen Umgebung vermitteln und erleben lassen.

 

Unsere Ziele

  • den Beziehungsaufbau zwischen Mensch und Tier fördern
  • Kinder unterstützen, einen verantwortlichen Umgang mit der Natur zu lernen
  • Primärerfahrungen ermöglichen
  • Entwicklung der Motorik (Fein- und Grobmotorik)
  • Förderung von Kreativität und Entwicklung der Sinne
  • Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
  • Entwicklung von Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit
  • Förderung der Kooperations- und Konfliktfähigkeit
  • das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung stärken

 

Warum unsere Arbeit gerade heute so wichtig ist

Der Wilhelmshof bietet den Kindern und Jugendlichen ein Stück Freiraum, den viele in ihrer Lebenswelt so nicht mehr vorfinden. Sie können Kreativität, Phantasie und Abenteuerlust neu entdecken. Im Umgang mit den Tieren lernen die Kinder und Jugendlichen Verantwortung zu übernehmen. Dadurch werden ihre sozialen Kompetenzen gefördert, die in der heutigen Zeit immer wichtiger werden.

 

Neugierig geworden?

 

Wir freuen uns über Ihren/Euren Besuch!